Fahrzeugbewegungssteuerungsvorrichtung

Abstract

Die vorliegende Erfindung ist auf eine Fahrzeugbewegungssteuerungsvorrichtung gerichtet, die normalerweise offene Ventile zum Zuführen eines von einem Hauptzylinder ausgestoßenen Hydraulikdrucks in Radbremszylinder, normalerweise geschlossene Ventile zum Verringern des Radzylinderdrucks und ein Proportionaldruckdifferenzventil aufweist, das zwischen dem Hauptzylinder und den normalerweise offenen Ventilen angeordnet ist, um eine Druckdifferenz zwischen dem Hydraulikdruck an der Seite des Hauptzylinders und dem Hydraulikdruck an der Seite der normalerweise offenen Ventile auf einen Sollwert zu regulieren. Eine Druckerzeugungsvorrichtung ist zum Erzeugen des Hydraulikdrucks unabhängig von dem Hauptzylinder zum Zuführen desselben in einen Durchgang zwischen dem Druckdifferenzventil und den normalerweise offenen Ventilen vorgesehen. Das normalerweise offene Ventil, das mit einem der Radbremszylinder in einem Hydraulikschaltkreis verbunden ist, wird auf seiner geschlossenen Position angeordnet und das normalerweise offene Ventil, das mit dem anderen von den Radbremszylindern verbunden ist, wird auf seiner offenen Position angeordnet und dann wird das Druckdifferenzventil auf der Grundlage der überwachten Fahrzeugzustandsvariablen gesteuert.

Claims

Description

Topics

    Download Full PDF Version (Non-Commercial Use)

    Patent Citations (0)

      Publication numberPublication dateAssigneeTitle

    NO-Patent Citations (0)

      Title

    Cited By (0)

      Publication numberPublication dateAssigneeTitle